HOME SITEMAP KONTAKT IMPRESSUM Datenschutz
Seite weiterempfehlen Seite drucken Version für mobile Geräte

Steuernachrichten

Steuernachrichten

Wirtschafts- und Finanzkrise: Finanzämter sollen Milde walten lassen

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück forderte Finanzbehörden auf, gegenüber Unternehmern und Steuerpflichtigen Kulanz zu zeigen.

 

Unbeschränkter Steuerabzug für „beruflich genutzte Räume“ im Privathaus

Kein Abzugsverbot für Arbeitszimmer, wenn es nicht wie ein solches aussieht.

 

Arbeitszimmer: Abzugsverbot zumindest teilweise verfassungswidrig

FG Münster hält gegenwärtige Regelung für teilweise verfassungswidrig.

 

Steuerhinterzieher müssen mit schärferen Strafen rechnen

Eine aktuelle BGH-Entscheidung vom 2.12.2008 (1 StR 416/08) lässt erkennen, dass Steuerpflichtige ganz schnell und unverhofft in den Bereich der „besonders schweren Steuerhinterziehung“ geraten können und sich das Strafmaß für Steuerhinterzieher künftig deutlich verschärfen dürfte.

 

Beliebte Tricks der Banken:

Bei Gratis-Konten dennoch zu kassieren

 

Beliebte Tricks der Banken:

 

Gratis-Modelle: Vergleichstests zeigen immer wieder, dass sich die jährlichen Kosten für das berufliche oder private Girokonto je nach Anbieter bis zu mehr als 100 € aufsummieren können. Da fallen Gratiskonten besonders ins Auge. Banken, die Gratis-Modelle anpreisen, lassen sich allerdings meist einiges einfallen, um dennoch durch die Hintertür Gebühren kassieren zu können.

Kontotricks: Der gebührenfreie Kontotrick funktioniert meist nur mit einer Mindestgrenze für den Geldeingang.

Sobald der monatliche Geldeingang unterschritten wird, fallen Gebühren an. Besonders nachteilig kann sich das auswirken, wenn der Kontoinhaber arbeitslos wird. Dann kommen zu den finanziellen Engpässen noch zusätzliche Gebührenbelastungen hinzu.

Buchungsfalle: Auch bei regelmäßigem Gehaltseingang droht eine Falle: Geht die Gehaltszahlung erst zum Monatsende ein und erreicht eine Zahlung wegen eines Wochenendes das Konto erst zum Monatsanfang, so buchen manche Banken für den Monat ohne Gehaltseingang sofort eine Monatsgebühr ab.

Nur online billig: Vielfach sollte darauf geachtet werden, dass das Online-Konto nicht zur Gebührenfalle wird, wenn häufiger Beleg-Buchungen wie z.B. Scheckeinreichungen anfallen oder Überweisungsaufträge zwischendurch auch in Papierform aufgegeben werden. Außerhalb der reinen Online-Abwicklung fallen oft hohe Extragebühren an.

Stand: 15. Juni 2009

Sie wünschen weitere Details zu diesem Steuerthema? Dann kontaktieren Sie uns jetzt! Wir von BERLINTAX sind seit 25 Jahre in der Steuerberatung tätig. Unsere Standorte befinden sich in Berlin (Wilmersdorf) sowie Trebbin.
powered by atikon.com
Logo Berlintax Steuerberatungsgesellschaft OHG, Berlin, Haderslebener Straße 26, 12163 Berlin, Deutschland, Tel: +49 30 8097110, Fax: Fax+49 30 80971122